Gut aufgehoben sein…

Ich als geprüfter und amtlich autorisierter Tiroler Bergwanderführer wurde beim Berufsverband der Tiroler Bergsportführer im Rahmen von Sommer- und Wintermodule in den Schwerpunkten Risikomanagement, Schnee- und Lawinenkunde, Führungstechnik und Methodik, Wetter und Ökologie, Orientierung, Erste Hilfe und Sportphysiologie, sowie Umweltbildung, Natur- und Erlebnispädagogik ausgebildet.

 

Mich zeichnet eine fundierte Ausbildung mit einer staatlich kommissionellen Abschlußprüfung, verschiedene Zusatzqualifikationen, eine hohe Sozialkompetenz und eine große Begeisterung aus.

 

Gemeinsam mit Profis sicher unterwegs sein! Dem Ziel angepasst, lassen sich gewisse Restrisiken minimieren, aber nicht ausschließen. Eine absolute Sicherheit gibt es jedoch weder im Alltag noch bei Outdoor-Veranstaltungen. Meine Bemühungen sind immer auf eine angemessene Reduzierung möglicher Risiken ausgerichtet, dass heist auch bei Unternehmungen abbrechen und umkehren zu können.

 

Professionalität auf ganzer Linie!
NATURERLEBEN baut auf Professionalität, Sicherheit und Qualität. Daher arbeite ich nur mit erfahrenen amtlich geprüften, autorisierten Berg- & Wand und zertifizierten OutdoorTrainern zusammen.

 

Gemeinsam ist man stärker!
Kompetenzen, die ich selbst nicht abdecken kann, ergänze wir mit Partner, die ergänzendes Wissen zur Lösung von Kundenbedürfnissen und Kundenwünschen besitzen und vergrößern damit erheblich den Kundennutzen. Genau das ist mein Ziel!

 

Recht & Gesetz: Zulässigkeit des Anbietens von Bergsportführertätigkeiten...

Das Gütesiegel des Tiroler Bergsportführerverbandes ist ein Zeichen für Qualität und Sicherheit einer Bergsportschule, einer Tour, eines Kurses, oder eines Outdoortrainings, geleitet von einem geprüften Bergsportführer.

 

Woran erkennen Sie die Qualität und Sicherheit der Tiroler Bergsportschulen?

 

  • Professionelle Führungskräfte
    An Tiroler Bergsportschulen sind Profis mit höchster Kompetenz tätig: Staatlich geprüfte Berg- und Schiführer, Bergwanderführer, Canyoningführer und Sportkletterlehrer.

  • Know-how
    Als BergsportführerInnen müssen sie eine harte Ausbildung absolvieren.

  • Umsicht
    BergsportführerInnen kennen alle alpinen Gefahren. Natürlich bleibt im Bergsport immer ein unausweichliches Restrisiko. Doch ihre Fachkenntnis hilft, dieses auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Erfahrung
    BergsportführerInnen können Ihre Konditions- und Ihre Tempogrenzen richtig einschätzen und aus den Wolken das Bergwetter der nächsten Tage lesen.

  • Berufsabzeichen und Ausweis
    Die geprüften Tiroler Berg- und SkiführerInnen, BergwanderführerInnen und SchluchtenführerInnen können sich immer ausweisen und tragen das entsprechende Berufsabzeichen.
     

Sie sind Ihre verlässlichen Partner - geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden...